www.fewostay.de
Reiseforum
Reiseforum & Vermieterforum
Im Reiseforum finden Sie Antworten auf Ihre Reisefragen. Oder stellen Sie Ihre Frage über Ferienwohnungen & Ferienhäuser im Vermieterforum.
Frage
Frage
von Frakoitaliana am 07.05.2018, 15.35 Uhr

Ist Kalabrien gefährlich für Touristen?

Wie gefährlich ist es in Kalabrien für Touristen? Wir planen einen Urlaub in Kalabrien in Süditalien und möchten gerne Erfahrungen von anderen Urlaubern erfahren.
Wir würden gerne mit dem eigenen Auto nach Kalabrien fahren. Dachten an den südlichsten Zipfel des italienischen Festlands zwischen Tropea und Reggio Calabria. Irgendwo an der Küste mit Blick auf Sizilien, das ist unser Traum.

Würde mich zwecks Sicherheit über Reiseberichte anderer freuen. Wer kann uns Kalabrien als Reiseziel empfehlen? Wer rät uns davon ab, da es zu gefährlich ist. Ist es in Kalabrien mit dem Wohnmobil gefährlich? Wir haben zwei kleinere Kinder. Ist Kalabrien mit Kindern empfehlenswert? Wie ist zudem die Situation mit Flüchtlingen? Wer weiss das? Und muss man Angst vor der Mafia haben?

Würde mich auch über Reisetipps und Tipps zu den schönsten Reiseziele in Kalabrien freuen. Welche Sehenswürdigkeiten sollten wir keinesfalls verpassen? Welche Städte sind die schönsten und wo gibt es die schönsten Strände in Kalabrien?

Antwort
Antwort
von C.Strunz am 10.09.2018, 18.04 Uhr
Nach unseren Erfahrungen ist es in Kalabrien nicht gefährlicher als in anderen Teilen Italiens. Taschendiebstähle und ähnliche Kleinkriminalität sind vor allem an touristischen Hotspots und in größeren Städten ein Problem, aber wenn man seine Brieftasche, sein Geld und seine Kamera nicht leichtfertig in "Griffweite" der Taschendiebe präsentiert, hat man damit normalerweise auch keine Probleme. Man sollte sich allerdings schon genau ansehen, wo man sein Auto über Nacht stehenlässt.

Gerade mit kleineren Kindern finde ich ein Wohnmobil eigentlich ideal, weil ihr dann sozusagen Euer Quartier schon dabei habt und nicht immer alle Sachen aus- und wieder einräumen müsst. Allerdings solltet ihr damit nur auf offiziellen Campingplätzen parken, wo die Sicherheit im Allgemeinen recht gut ist.

Neben den hier schon genannten Sehenswürdigkeiten und Badestränden haben mir vor allem die alten Festungen gefallen, die in dieser Region noch erhalten sind, so zum Beispiel das Castello Aragonese in Reggio Calabria oder das Catello von Vibo Valentia. Sehr zu empfehlen sind die zahlreichen Fischlokale in Pizzo und an der Costa Viola.


Antwort
Antwort
von Tith am 08.05.2018, 15.09 Uhr
Kalabrien, ganz im Süden Italiens ist vor allem eines: wunderschön! Bei der beeindruckenden Landschaft, dem azurblauen Meer und den kulturellen Reichtümern geraten nicht nur Italien-Fans ins Schwärmen. Die Region ist touristisch noch nicht so erschlossen und demnach auch nicht überlaufen.

Die Mafia ist in Kalabrien leider Realität. Touristen sind allerdings nicht Ziel der Anschläge, denn das würde zu viel Aufmerksamkeit erregen. Die Region ist damit nicht gefährlicher als viele andere auch. Betroffen sind Touristen am ehesten von der sogenannten Beschaffungskriminalität, also Diebstählen. Den meisten Menschen in Süditalien geht es wirtschaftlich nicht gut, Kalabrien ist die ärmste Region des Landes. Die Finanzkrise, Korruption und auch der Klimawandel erschweren die Lage, hinzu kommt die hohe Jugendarbeitslosigkeit.

Für einen Badeurlaub wählt ihr am besten die Monate Mai bis Oktober. Nicht entgehen lassen solltet ihr euch die Stromboli-Vulkane und die Costa degli Dei (Küste der Götter), wo man einen herrlichen Sonnenuntergang genießen kann. Auch die Orte Tropea und Pizzo sowie das idyllische Kap Capo Vaticano sollten unbedingt auf eurer Reiseroute liegen.
Weitere Themen ...