www.fewostay.de
Reiseforum
Reiseforum & Vermieterforum
Im Reiseforum finden Sie Antworten auf Ihre Reisefragen. Oder stellen Sie Ihre Frage über Ferienwohnungen & Ferienhäuser im Vermieterforum.
Frage
Frage
von Chrissy07 am 27.05.2019, 20.55 Uhr

Ist die Buchung einer Ferienwohnung verbindlich?

Hallo liebe Fewo-Urlauber!

Wir haben vor zwei Monaten eine Ferienwohnung gebucht. Leider ist uns mittlerweile etwas dazwischen gekommen und wir können unseren Urlaub nicht antreten!

Wegen der Stornierung der Ferienwohnung haben wir uns auch schon an den Vermieter gewandt, allerings besteht dieser auf der Erfüllung des Vertrags.

Ist ein Rücktritt vom Vertrag somit für uns nicht möglich? Was können wir tun, um die verbindlich gebuchte Ferienwohnung zu stornieren und vom Vertrag zurückzutreten? Was können wir machen, weil uns der Vermieter nicht stornieren lässt?

Wir können aus privaten Gründen nicht mehr in Urlaub fahren.
Bitte um Hilfe wie wir wieder aus dem Vertrag raus kommen!

Antwort
Antwort
von Heike Scherer am 28.05.2019, 17.56 Uhr
Hallo Chrissy07,

eine Ferienunterkunft gilt als verbindlich gebucht, wenn der Beherbergungsvertrag über das Ferienhaus oder die Ferienwohnung in schriftlicher oder auch in mündlicher Form von beiden Vertragspartnern zugesagt wurde. Das heißt, wenn du als Gast bei einem Vermieter eine Unterkunft bestellst und der Vermieter zusagt, gilt dies als eine verbindliche Buchung. Dies beinhaltet auch, dass keiner der Vertragspartner vom abgeschlossenen Vertrag zurücktreten kann, unbedeutend welche Gründe es auch sein mögen. Somit ist kein Rücktritt von der Buchung der Ferienwohnung von deiner Seite aus möglich.

Die Stornobedingungen einer Buchung bei privaten Anbietern ist im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt. Laut §537 ist der Mieter nicht durch private Gründe von der Bezahlung der Miete befreit. Demzufolge ist die Vermietung einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses verbindlich und ein Stornieren von einer Vertragsseite aus ist nicht möglich.

Das Mietrecht liegt meist klar auf der Seite des Vermieters. Es empfiehlt sich daher einen Vertrag immer schriftlich abzuschließen und darin klar definierte Bedingungen zur Stornierung festzulegen. Jedoch kann man mit dem Vermieter sprechen und hoffen eine gemeinsame Lösung zu finden. Dabei kann der Vermieter jedoch immer den Mietpreis abzüglich der ersparten Aufwendungen (zum Beispiel Strom- und Wasserverbrauch) verlangen.


Antwort
Antwort
von Ralf Holzmann am 30.05.2019, 09.14 Uhr
Sie schreiben ja selbst, dass Sie vor zwei Monaten die Ferienwohnung gebucht haben - diese Buchung war verbindlich.
Viele Mieter verwechseln die Ferienwohnung Anfrage mit einer Reservierung. Es ist zu unterscheiden, ob schon eine Fewo Buchungsanfrage verbindlich ist oder nur die mündliche, schriftliche Reservierung / verbindliche Zusage durch den Vermieter.

Anfrage -> Angebot -> Annahme -> Ferienwohnung verbindlich gebucht -> Buchungsbestätigung -> Mietvertrag
Normalerweise stellen Sie beim Vermieter der Ferienwohnung eine Anfrage. Dieser erstellt Ihnen ein Angebot bzw. gibt eine Preisauskunft. Sind Sie sich mit dem Vermieter einig und machen eine Zusage, kommt der Vertrag über die Buchung zustande. Der Vermieter bestätigt die verbindliche Buchung meist nochmals per schriftlicher Buchungsbestätigung und übersendet einen Mietvertrag.

Aber Achtung: Sogar eine Ferienwohnung ohne Mietvertrag zu buchen ist möglich. Auch eine telefonische Buchung oder die Buchung einer Ferienwohnung im Internet ist möglich. Daher bedarf es nicht zwingend einem Mietvertrag um eine Ferienwohnung verbindlich zu buchen. Es gibt keine Formvorschrift für diese Art von Mietverträgen.

Welche Möglichkeiten Sie haben die Buchung einer Ferienwohnung im Internet wieder zu stornieren. Ferienwohnung Buchung stornieren: Wie ist die Rechtslage bei der Stornierung der Ferienwohnung?
Eine Buchung zu stornieren ist nicht so einfach wieder möglich, denn der geschlossene Vertrag ist verbindlich. Wenn der Vermieter auf Erfüllung des Vertrags besteht, dann können Sie die Buchung nur noch stornieren. Bei einem Rücktritt vom Vertrag müssen Sie jedoch mit Geldeinbußen rechnen. Wie viel Sie für die Stornierung der Ferienwohnung trotzdem bezahlen müssen, regeln die Stornobedingungen. Wurde nichts festgelegt, findet das BGB Anwendung.

Antwort
Antwort
von Danilou am 28.05.2019, 18.52 Uhr
Gebucht ist gebucht und Vertrag ist Vertrag! Ich würde aber nochmal mit dem Vermieter sprechen. Vielleicht ist es möglich auch einen Ersatzmieter auf eigene Faust zu suchen. Wenn sich der Vermieter darauf einlässt und die Wohnung in einer touristisch gefragten Region liegt, findet sich sicher Ersatz. So könnte man einer Stornierung entgehen und die Mehrkosten würden für euch entfallen.

Antwort
Antwort
von T.Schwanke am 28.05.2019, 18.46 Uhr
Wenn eine Ferienwohnung gebucht ist, kannst du die Buchung nicht einfach so widerrufen und den Vertrag aufkündigen. Versetze dich doch einmal in die Lage eines Vermieters! Stornieren wäre aber möglich. Je nach Buchungsart (privater Vermieter / Buchungsportal / Agentur) und Stornobedingungen musst du jedoch mit erheblichen Kosten für die Stornierung rechnen. Je näher die Anreise rückt, desto mehr Einbußen vom Mietpreis wirst du in Kauf nehmen müssen.
Wenn du eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hast, übernimmt diese evtl. die Kosten für die Stornierung. Einfach mal bei der Versicherung nachhaken.

Antwort
Antwort
von Larena am 27.05.2019, 22.41 Uhr
Habt ihr die Ferienwohnung von privat gebucht oder bei einer Vermittlungsagentur? Private Vermieter lassen eigentlich immer mit sich reden! Ist es euch vielleicht möglich die Fewo umzubuchen? Vorausgesetzt die Ferienwohnung wäre zu eurem neuen Wunschtermin noch frei ..
Kommentar von Chrissy07 am 27.05.2019, 22.47 Uhr
Wir haben die Fewo privat gebucht, allerdings nicht auf fewostay.
Hätte es einen Unterschied gemacht, ob wir von privat oder bei einer Vermittlungsagentur gebucht hätten?


Antwort
Antwort
von KAmmerer am 27.05.2019, 21.37 Uhr
Die Buchung einer Ferienwohnung ist immer verbindlich. Dabei muss die Buchung nicht einmal schriftlich festgehalten sein. Der Gastaufnahmevertrag gilt auch, wenn er nur mündlich geschlossen wurde.

Aber wenn man zum Beispiel bei Vergleichsportalen seine Ferienwohnung bucht, kann man hier oft bis 24 Stunden vor Anreise einen Rücktritt vom Vertrag vornehmen. Das kommt auch immer auf den Vermieter der Ferienwohnung an. Bei Agenturen kommt man bei einer Stornierung nicht ohne Kosten davon. Mit Privatvermietern lässt sich meistens über die Stornogründe reden und man findet eine einvernehmliche Lösung. Denn die Stornogebühren können bei sehr kurzfristiger Absage, den kompletten Preis der Ferienwohnung ausmachen.
Weitere Themen ...